Hauptmenü

Finanz Journal

Schnellsuche

Finanz Journal - Online Ausgabe: Q3/2016

(enthält 17 Artikel)

Der Zugang zu den folgenden Bereichen ist kostenpflichtig und an ein Finanz Journal Online-ABO gebunden.

Bestellen Sie gleich hier Ihren persönlichen Zugang!

Literatur  Das aktuelle Thema von Dr Peter Pülzl
EU-AbgÄG 2016: Erleichterungen für Vereine und Kleinbetriebe

Dr Peter Pülzl

Literatur  Zahlungen des Unternehmers an nahestehende Personen als Betriebsausgabe

Dr Erich Novacek

Literatur  Steuerliche Zuordnung von Aufwendungen in ein vernachlässigtes Gebäude und Wertanpassung der Mieteinnahmen / Werbungskosten iRd Prognoserechnung

Dr Ignaz Arnoldi

Literatur  Das Revisionsmodell im verwaltungsgerichtlichen Verfahren

Dr Gertraude Langheinrich / Mag Wolfgang Ryda

Literatur  Die Rücklagen aus unternehmens- und steuerrechtlicher Sicht in Verbindung mit dem anderen Eigenkapital

Dr Fritz Korntner*

Literatur  Neues Verrechnungspreisdokumentationsgesetz in Österreich

Mag Andreas Langer / Viktoria Wöhrer, LLM BSc1

Literatur  Behinderungsbedingte Wohnungskosten als außergewöhnliche Belastung

Dr Erich Novacek

Literatur  Die Zollanmeldungs-Verordnung 2016 (ZollAnm-V 2016)

Dr Thomas Bieber*

Entscheidung  § 21 EStG, § 30 BewG, §§ 1 und 13 LuF-PauschVO 2006
Zum notwendigen Betriebsvermögen gehören jene Wirtschaftsgüter, die objektiv erkennbar zum unmittelbaren Einsatz im Betrieb bestimmt sind und ihm auch tatsächlich dienen. Keine anderen Grundsätze gelten für das Betriebsvermögen eines Tierzucht- und Tierhaltungsbetriebs iSd § 21 Abs 1 Z 2 EStG. Der bewertungsrechtliche Umfang des landwirtschaftlichen Vermögens ist nicht für den Umfang des einkommensteuerrechtlich relevanten Betriebsvermögens maßgeblich.

VwGH 16. 12. 2015, 2013/15/0148

Entscheidung  §§ 16, 34 EStG
Laufende Mehraufwendungen für eine aufgrund eines Unfalls erforderliche barrierefreie Wohnung sind weder als Werbungskosten noch als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig.

VwGH 30. 3. 2016, 2013/13/0063

Entscheidung  § 31 Abs 2 Z 2 EStG idF vor dem BudBG 2011
Das „rückwirkende Ereignis“, das zur Festsetzung der Steuerschuld führen soll, nämlich die „tatsächliche Veräußerung“, ist bei Erlassung des Steuerbescheides für das Wegzugsjahr nicht nur in zeitlicher Hinsicht, sondern sein Eintritt innerhalb der absoluten Verjährungsgrenze auch dem Grunde nach ungewiss. Ein Vollzug der Regelung in einer Form, die für den Fall des Nichteintritts dieses Ereignisses zur selben steuerlichen Belastung wie im Fall seines Eintritts führt, kann nicht im Sinne des Gesetzes sein. Eine Verrechnung eines allfälligen Verlustvortrages mit dem noch nicht realisierten Veräußerungsgewinn ist nicht zulässig.

VwGH 27. 4. 2016, 2013/13/0038

Entscheidung  § 33 EStG
Für die Berechnung des einem Steuerpflichtigen zustehenden Pensionistenabsetzbetrages sind auch Pensionsbezüge zu berücksichtigen, die durch ein DBA der Besteuerung in Österreich entzogen und der alleinigen Besteuerung durch den anderen Vertragsstaat vorbehalten wurden.

VwGH 30. 3. 2016, 2013/13/0027

Entscheidung  Kurzfassung aktueller EuGH-Erkenntnisse
ERRATUM

Zur EuGH Rs Taricco et al, C-105/14, FJ II/2016, 152

Entscheidung  BMF-Kundmachungen
Stundungszinsen gemäß § 212 Abs. 2 BAO, Aussetzungszinsen gemäß § 212a Abs. 9 BAO Anspruchszinsen gemäß § 205 Abs. 2 BAO, Beschwerdezinsen gemäß § 205a BAO

BMF-010103/0072-IV/4/2016 vom 21. April 2016

Entscheidung  Anrechnung der schweizerischen Verrechnungssteuer bei Dividendenausschüttung einer doppelansässigen Aktiengesellschaft

BMF-010221/0698-VI/8/2015 vom 13. Juni 2016

Entscheidung  BMF-Info zu den ertragsteuerlichen Änderungen im Zusammenhang mit der Besteuerung von Grundstücken und Kapitalvermögen durch das Steuerreformgesetz 2015/2016, BGBl. I Nr. 118/2015 (BMF-Info StRefG 2015/16)

BMF-010203/0142-VI/6/2016 vom 12. Mai 2016

Literatur  Beispiele aus der Steuerberaterprüfung *)
Umsatzsteuer

Quicklogin