Hauptmenü

Finanz Journal

Schnellsuche

Finanz Journal - Online Ausgabe: Q2/2014

(enthält 23 Artikel)

Der Zugang zu den folgenden Bereichen ist kostenpflichtig und an ein Finanz Journal Online-ABO gebunden.

Bestellen Sie gleich hier Ihren persönlichen Zugang!

Literatur  Einheit der Rechtsordnung oder ständige Rechtsprechung?

Dr Erich Novacek

Literatur  Bilanzierung bei Umgründungen
Teil 6a: Zusammenschluss

Dr Fritz Korntner*)

Literatur  Die DVD als Beilage – Druckerzeugnisse als Warenzusammenstellungen

Mag Alexander Ghafouri

Literatur  Bilanzierung bei Umgründungen
Teil 6b: Zusammenschluss

Dr Fritz Korntner*)

Literatur  Zur Hauptfeststellung zum 1. 1. 2014 mit Wirksamkeit ab 1. 1. 2015 für das LuF-Vermögen

Dr Christian Urban

Literatur  Abzugsbegrenzung für Arbeits- und Werkleistungsentgelte, Pensionen, freiwillige Abfertigungen und diesbezügliche Rückstellungen
– Verfassungs- und EU-rechtliche Bedenken –

Dr Erich Novacek

Literatur  Highlights aus dem Umsatzsteuerrichtlinien-Wartungserlass 2013

StB Dr Andrea Haslinger*)

Literatur  Die Formalentscheidungen des Bundesfinanzgerichtes im Bescheidbeschwerde- & Revisionsprüfungsverfahren

Mag Wolfgang Ryda / Dr Gertraude Langheinrich

Literatur  Erstattungsmöglichkeiten einer Schweizer Einmalzahlung

Dr Bernhard Ludwig

Entscheidung  § 4 EStG
Nach ständiger Rechtsprechung des VwGH hat die Aufteilung eines Kaufpreises einer bebauten Liegenschaft nach streng objektiven Maßstäben zu erfolgen. Hiezu ist jeweils der Verkehrswert des bloßen Grund und Bodens einerseits und des Gebäudes andererseits zu schätzen und der Kaufpreis im Verhältnis dieser Werte aufzuteilen (Methode des Sachwertverhältnisses). Eine Differenzrechnung, bei welcher der Wert des Bodens vom Gesamtkaufpreis in Abzug gebracht wird, führt idR nicht zu einer den Wertverhältnissen entsprechenden Aufteilung.
Der Verkehrswert einer Liegenschaft muss nicht zwingend mit dem im Rahmen einer Zwangsversteigerung erzielten Preis übereinstimmen.

VwGH 19. 12. 2013, 2012/15/0033

Entscheidung  §§ 11 und 12 KStG
Bereitstellungsprovisionen für Kredite sind Entgelt für die Nutzung des Kapitals, wenn der Kredit tatsächlich in Anspruch genommen worden ist. Demgegenüber sind Bereitstellungsgebühren für Kredite, die nicht in Anspruch genommen worden sind, nicht als Zinsen anzusehen. Betrieblich veranlasste Bereitstellungsgebühren sind also bei Inanspruchnahme des Kredites für die Anschaffung von Kapitalanteilen iSd § 10 KStG aufgrund der Bestimmung des § 11 Abs 1 Z 4 KStG, ansonsten mangels Anwendbarkeit eines Abzugsverbotes als Betriebsausgaben abziehbar.

VwGH 27. 2. 2014, 2011/15/0199

Entscheidung  § 30 EStG idF vor dem 1. StabG 2012
Die Anschaffungskosten eines Wirtschaftsgutes können auch den Verzicht auf Rechtsansprüche umfassen. Der Begriff der Anschaffungs- oder Herstellungskosten ist im betrieblichen und außerbetrieblichen Bereich gleich.

VwGH 24. 10. 2013, 2010/15/0129

Entscheidung  §§ 4, 20 EStG
Kosten einer (nicht gewerblich ausgeübten) Jagd gehören grundsätzlich zu den nicht abziehbaren Aufwendungen, welche die wirtschaftliche oder gesellschaftliche Stellung des Steuerpflichtigen mit sich bringt. Der Umstand, dass das Unterhalten einer Jagd einer beruflichen Tätigkeit förderlich ist, reicht für die Abziehbarkeit der Kosten als Betriebsausgaben iSd § 20 Abs 1 Z 2 lit a EStG nicht aus.

VwGH 18. 12. 2013, 2011/13/0119

Entscheidung  Commercial Activity Tax des US-Bundesstaates Ohio
BMF-010221/0299-IV/4/2013 vom 2. Juli 2013

BMF-010221/0299-IV/4/2013 vom 2. Juli 2013

Entscheidung  Wegzug des Gesellschafters einer schweizerischen Kapitalgesellschaft in die Schweiz

BMF-010221/0386-IV/4/2013 vom 2. Juli 2013

Entscheidung  Grenzüberschreitende Reinigungsverträge mit einer inländischen Handelskette

BMF-010221/0388-IV/4/2013 vom 5. August 2013

Entscheidung  Mittelbare Beteiligung eines Steuerinländers an einer deutschen Kapitalgesellschaft

BMF-010221/0505-VI/8/2013 vom 24. September 2013

Entscheidung  Leiter der inländischen Zweigniederlassung einer deutschen Kapitalgesellschaft mit wechselndem Arbeitsort

BMF-010221/0616-VI/8/2013 vom 24. September 2013

Entscheidung  Kurzfassung aktueller EuGH-Erkenntnisse

Verstoß gegen die Niederlassungsfreiheit trotz Kinderfreibeträgen im Niederlassungsstaat
Guido Imfeld & Nathalie Garcet vs Belgischer Staat / Vorlagebeschluss Tribunal de première instance de Liège (BE)

EuGH Rs C-303/12 vom 12. Dezember 2013

Entscheidung  Warenkauf durch widerrechtl Nutzung einer Kreditkarte als mwstl relevanter Tatbestand
Dixons Retail plc vs Commissioners for Her Majesty’s Revenue and Customs / Vorlagebeschluss First-tier Tribunal (Tax Chamber) (UK)

EuGH Rs C-494/12 vom 21. November 2013

Entscheidung  Steuerschuldnerschaft bei Vorsteuerberichtigung wg mwst-befreiter Immobilienverwendung
Staatssecretaris van Financiën vs Pactor Vastgoed BV / Vorlagebeschluss Hoge Raad der Nederlanden (NL)

EuGH Rs C-622/11 vom 10. Oktober 2013

Entscheidung  Zur mwstl BMG bei unverhofften Nacherhebungen wg festgestellter Gewerblichkeit
Corina-Hrisi Tulică, Călin Ion Plavoşin vs Agenţia Naţională de Administrare Fiscală bzw Direcţia Generală a Finanţelor Publice Timiş / Vorlagebeschluss Înalta Curte de Casaţie şi Justiţie (RO)

EuGH verb Rs C-249,250/12 vom 7. November 2013

Entscheidung  Vom Werbedienstleister abzuführende Werbeabgabe keinesfalls ein durchlaufender Posten
TVI – Televisão Independente SA vs Fazenda Pública / Vorlagebeschluss Supremo Tribunal Administrativo (PT)

EuGH verb Rs C-618,637,659/11 vom 5. Dezember 2013

Quicklogin