Hauptmenü

Finanz Journal

Schnellsuche

Finanz Journal - Online Ausgabe: 03/2012

(enthält 18 Artikel)

Der Zugang zu den folgenden Bereichen ist kostenpflichtig und an ein Finanz Journal Online-ABO gebunden.

Bestellen Sie gleich hier Ihren persönlichen Zugang!

Literatur  Das aktuelle Thema von Mag Martin Puchinger*)
Die Regierungsvorlage zum 1. Stabilitätsgesetz 2012
– ein erster Überblick über die steuerlichen Änderungen –

Mag Martin Puchinger*)

Literatur  Haftungsbestimmungen in der Bundesabgabenordnung

Mag Dr Bernhard Ludwig*)

Literatur  Die Bescheidberichtigungsmöglichkeiten gem den §§ 293, 293b & 293c BAO

Dr Gertraude Langheinrich / Mag Wolfgang Ryda

Literatur  Highlights aus dem Umsatzsteuerrichtlinien-Wartungserlass 2011
Teil 2

StB Dr Andrea Haslinger *)

Literatur  Aktuelles aus der Lohnsteuer
Begünstigte Auslandstätigkeit ab 2012 – Einarbeitung der Änderung aufgrund des AbgÄG 2011 in die Lohnsteuerrichtlinen
Erlass des BMF, GZ BMF-010222/0229-VI/7/2011 vom 14. Dezember 2011

StB Dr Daniela Mühlberger

Entscheidung  §§ 16, 20 EStG
Lediglich unvermeidbare Mehraufwendungen, die dem Abgabepflichtigen dadurch erwachsen, dass er am Beschäftigungsort wohnen muss und ihm die Verlegung des (Familien)Wohnsitzes an den Beschäftigungsort ebenso wenig zugemutet werden kann wie die tägliche Rückkehr zum (Familien)Wohnsitz, können als Betriebsausgaben oder Werbungskosten berücksichtigt werden. Wie der Verwaltungsgerichtshof bereits wiederholt erkannt hat, kann sich die Unzumutbarkeit der Verlegung des ständigen Wohnsitzes in den Bereich des Berufsortes auch aus Umständen der privaten Lebensführung ergeben.

VwGH 24.11. 2011, 2008/15/0296
Mill

Entscheidung  §§ 4, 6 EStG
Es entspricht der Rechtsprechung des VwGH, dass der bei einer nachfolgenden Veräußerung eines Wirtschaftsgutes erzielte Betrag ein Indiz für einen in dieser Höhe gelegenen Wert dieses Wirtschaftsgutes sein kann. Bei der Ermittlung des Verkehrswertes einer Liegenschaft – im Wege des Vergleichswertverfahrens – ist es zulässig, auch länger zurückliegende Kaufpreise zu berücksichtigen; auch derartige Verkäufe können daher (noch) als „zeitnahe“ beurteilt werden. Aus dem im Jahr 2004 erzielten Verkaufserlös kann sohin auf den Wert des Wirtschaftsgutes mit Ende 2000 geschlossen werden.

VwGH 24. 11. 2011, 2009/15/0115
Mill

Entscheidung  Salzburger Steuerdialog 2011, Einkommensteuer – Ergebnisse
BMF-010203/0464-VI/6/2011 vom 6. Oktober 2011 · Teil 3
Geltendmachung einer Forschungsprämie nach Eintritt der Insolvenz
Bezughabende Norm

Entscheidung  Tiefbohrungen in der Türkei

BMF-010221/1371-IV/4/2011 vom 25. November 2011

Entscheidung  Auswirkung des DBA-Großbritannien auf die Wegzugsbesteuerung

BMF-010221/1433-IV/4/2011 vom 31. Oktober 2011

Entscheidung  Bauüberwachung durch eine inländische Architektin in Rumänien, Serbien und Tschechien

BMF-010221/1436-IV/4/2011 vom 31. Oktober 2011

Entscheidung  Veräußerung einer inländischen Kapitalbeteiligung nach Verschmelzung in Frankreich

BMF-010221/1385-IV/4/2011 vom 25. November 2011

Entscheidung  Steuerbefreiungen nach dem Kunstförderungsgesetz

BMF-010203/0576-VI/6/2011 vom 29. November 2011

Entscheidung  Quellensteuerentlastung für Lizenzgebühren nach Spanien

BMF-010221/1503-IV/4/2011 vom 25. November 2011

Entscheidung  Salzburger Steuerdialog 2011 – Ergebnisunterlage Körperschaftsteuer und zum Umgründungssteuerrecht

BMF-010216/0040-VI/6/2011 vom 6. Oktober 2011 · Teil 1

Entscheidung  Kapitalverkehrsbeschränkende Diskriminierung durch Quellenbesteuerung
Kommission vs BRD / Vertragsverletzungsklage nach Art 226 EG

EuGH Rs C-284/09 vom 20. Oktober 2011

Entscheidung  Fusionen ohne vernünftigen wirtschaftl Grund trotz Verschlankung der Konzernstruktur
Foggia – Sociedade Gestora de Participações Sociais SA vs Secretário de Estado dos Assuntos Fiscais / Vorlagebeschluss Supremo Tribunal Administrativo (PT)

EuGH Rs C-126/10 vom 10. November 2011

Literatur  Beispiele aus der Steuerberaterprüfung *)
Einkommensteuer

Quicklogin