Hauptmenü

Finanz Journal

Schnellsuche

Finanz Journal - Online Ausgabe: 12/2005

(enthält 17 Artikel)

Der Zugang zu den folgenden Bereichen ist kostenpflichtig und an ein Finanz Journal Online-ABO gebunden.

Bestellen Sie gleich hier Ihren persönlichen Zugang!

Literatur  Neuerungen im Bereich der Umsatzsteuer

StB Mag Martin Puchinger

Literatur  Verlustvorträge und verrechenbare Mindeststeuern im Rahmen der Gruppenbesteuerung

Mag Christian Wilplinger *)

Literatur  Die Bedeutsamkeit des EuGH-Urteils Hermann für die Getränkesteuer in Österreich

Dr Erich Novacek

Literatur  Kinder im Steuerrecht
Teil 3b

Dr Gertraude Langheinrich, Mag Wolfgang Ryda

Literatur  Das Abgabenänderungsgesetz 2005
– die endgültige Fassung –
– Änderungen gegenüber dem Ministerialentwurf –

StB Mag Martin Puchinger & StB Dr Peter-Michael Grau

Literatur  Aktuelles aus der Lohnsteuer

MMag Dr Patrick Knörzer

Entscheidung  § 8 Abs 1 KStG 1988; § 6 Z 2 lit a, § 6 Z 3 EStG 1988
Hat ein Schuldwegfall seine Veranlassung im Gesellschaftsverhältnis, ist ungeachtet einer nicht mehr vollen Werthaltigkeit die gesamte Vermögensmehrung eine steuerlich neutrale Einlage.

VwGH 23. 9. 2005, 2003/15/0078

Entscheidung  § 6 Z 5 EStG 1988
• Werden (sonstige) Wirtschaftsgüter eingelegt, die innerhalb des letzten Jahres (sonstige Wirtschaftsgüter) angeschafft oder hergestellt wurden, beginnt die Frist für den verpflichtenden Ansatz höchstens zu Anschaffungs- oder Herstellungskosten bereits vor Durchführung von Abschlussarbeiten und nicht erst mit dem Ende des Herstellungszeitraumes zu laufen.
• Im Fall hergestellter sonstiger Wirtschaftgüter beginnt die einjährige Frist jedenfalls nicht später als in jenem Zeitpunkt zu laufen, in welchem das in der Folge in den Betrieb eingelegte sonstige (bewegliche) Wirtschaftgut im Wesentlichen hergestellt ist, sodass es bereits geeignet ist, zum Gegenstand des wirtschaftlichen Verkehrs gemacht zu werden.

VwGH 23. 9. 2005, 2003/15/0105

Entscheidung  § 6 Z 5 letzter Satz EStG 1988
Die Bestimmung über den Ansatz von Beteiligungseinlagen ist teleologisch auf jene Fälle zu reduzieren, in denen der Teilwert der einzulegenden Beteiligung nicht niedriger ist als die tatsächlichen Anschaffungskosten.

VwGH 23. 9. 2005, 2002/15/0028

Entscheidung  Information des BMF zum Übergang bestehender Organschaften in die Gruppenbesteuerung
Information der Sektion VI vom 11. November 2005

Entscheidung  Faxrechnungen und Buchführungspflicht bei Differenzbesteuerung
Information des BMF vom 29. November 2005

Entscheidung  Salzburger Steuerdialog 2005 • Körperschaft- und Kapitalertragsteuer-Protokoll 2005
18. bis 21. April 2005

Entscheidung  Abgabenanfechtung wegen Abgabenbefreiung bzw mittelbaren Beihilfenzusammenhangs
Nazairdis SAS et al. vs Caisse nationale de l’organisation autonome d’assurance vieillesse des travailleurs non salariés des professions industrielles et commerciales („Organic“) / Vorlagebeschluss Tribunal des affaires de sécurité sociale Saint-Étienne sowie Cour d’appel Lyon

EuGH verb. Rs C-266/04 bis C-270/04, C-276/04 und C-321/04 bis C-325/04 vom 27. Oktober 2005

Entscheidung  Richtlinienwidrige Beschränkung des Vorsteuerabzugs iZm Subventionen (I)
Vertragsverletzungsverfahren Kommission vs Spanien

EuGH Rs C-204/03 vom 6. Oktober 2005

Entscheidung  Richtlinienwidrige Beschränkung des Vorsteuerabzugs iZm Subventionen (II)
Vertragsverletzungsverfahren Kommission vs Französische Republik

EuGH Rs C-243/03 vom 6. Oktober 2005

Entscheidung  Differenzbesteuerungsmarge bei Pauschalreisen mit Eigenleistungskomponenten
MyTravel plc vs Commissioners of Costums and Excise / Vorlagebeschluss VAT und Duties Tribunal, Manchester

EuGH Rs C-291/03 vom 6. Oktober 2005

Literatur  Beispiele zur Steuerberaterprüfung *)

Quicklogin