Hauptmenü

Finanz Journal

Schnellsuche

Finanz Journal - Online Ausgabe: 07-08/2005

(enthält 36 Artikel)

Der Zugang zu den folgenden Bereichen ist kostenpflichtig und an ein Finanz Journal Online-ABO gebunden.

Bestellen Sie gleich hier Ihren persönlichen Zugang!

Literatur  Das aktuelle Thema - Der Dienstleistungsscheck

Dr Stefan Steiger

Literatur  Änderung des Bilanzstichtages zur früheren Begründung einer Unternehmensgruppe

Mag Christian Wilplinger *)

Literatur  BAO – Neue Verjährungsfristen ab 1. Jänner 2005

Mag Johann Steindl-Starlinger *)

Literatur  Verrechnungspreise im internationalen Konzern
Teil 3: Die gewinnorientierten Methoden

Mag Christine Obermair/Mag Patrick J Weninger *)

Literatur  Der Einkommen(Lohn)steuertarif ab 2005
Teil 4: Die Anwendung des Progressionsvorbehaltes

Prof Johann Hollik

Literatur  Kinder im Steuerrecht
Teil 1

Dr Gertraude Langheinrich, Mag Wolfgang Ryda

Literatur  Arbeitnehmer im internationalen Steuer- und Sozialversicherungsrecht
Teil 3: USA

Mag Georg Binder

Literatur  Das Niederösterreichische Sendeanlagenabgabegesetz

Mag Martin Puchinger *)

Literatur  Aktuelles aus der Lohnsteuer

MMag Dr Patrick Knörzer

Literatur  Novelle des Umsatzsteuergesetzes
Beschlossene Änderung im Bereich der Rechnungstellung und der Zusammenfassenden Meldung durch das Wachstums- und Beschäftigungsgesetz 2005

Mag Martin Puchinger *)

Entscheidung  § 4 EStG 1988
Die Zusage eines Geschäftspartners, in bestimmten zukünftig allenfalls eintretenden Fällen einen Preisaufschlag zu akzeptieren, stellt beim anderen Geschäftspartner noch keine aktivierbare Forderung dar, weil der zukünftige Eintritt dieser Fälle jedenfalls ungewiss ist.

VwGH 27. 4. 2005, 2000/14/0134

Entscheidung  § 9 EStG 1988; §§ 5, 6 Z 3 EStG 1972
Rückstellungen für „interne Abschlusskosten“ sind nicht zulässig.

VwGH 13. 4. 2005, 2001/13/0122

Entscheidung  §§ 16, 29 Z 1 EStG 1988
Rentenversicherung
Steuerpflicht nach § 29 Z 1 EStG ist erst gegeben, wenn die Summe der vereinnahmten Renten den Betrag der in Geld hingegebenen Leistungen (Prämien und Versicherungssteuer) übersteigt.
Die Versicherungssteuer als Bestandteil der Prämie zählt nicht zu den sofort abzugsfähigen Werbungskosten.

VwGH 21. 4. 2005, 2004/15/0155

Entscheidung  § 23 EStG 1988
Grundstückshandel

VwGH 13. 4. 2005, 2001/13/0028

Entscheidung  § 23 KStG 1988 idF des AbgÄG 1989; § 36 EStG 1988 in der Stammfassung
Sanierungsgewinn

VwGH 21. 4. 2005, 2001/15/0213

Entscheidung  § 4 Abs 4 EStG 1988
Wird eine GmbH mit der Führung eines Einzelunternehmens betraut und wird der Einzelunternehmer als Geschäftsführer der GmbH für sein Einzelunternehmen tätig, sind die für seine Geschäftsführerbezüge vom Einzelunternehmen gezahlten Beträge nicht Betriebsausgaben, sondern Entnahmen. Nur der Ersatz der von der GmbH übernommenen übrigen Aufwendungen für das Einzelunternehmen stellen bei diesem Betriebsausgaben dar.

VwGH 31. 3. 2005, 2000/15/0117

Entscheidung  § 4 Abs 4 EStG 1988; § 114 BAO
Vertragliche Vereinbarungen zwischen nahen Angehörigen müssen zur steuerlichen Anerkennung exakt nachvollziehbar sein.

VwGH 11. 5. 2005, 2001/13/0209

Entscheidung  § 23 EStG 1988
Die Veräußerung von Grundstücken wird dann zum gewerblichen Grundstückshandel, wenn die Veräußerungen auf planmäßige Art und Weise erfolgen.

VwGH 24. 2. 2005, 2001/15/0159

Entscheidung  § 5 Abs 2 KommStG 1993
Bezüge, deren unmittelbare Ursache die Beendigung des Dienstverhältnisses ist, werden auch ohne Abschluss der persönlichen Berufslaufbahn von der begünstigten Besteuerung des § 67 Abs 6 EStG erfasst.
Pensionsabfindungen können unter § 67 Abs 6 EStG 1988 und damit unter die Befreiung des § 5 Abs 2 lit b KommStG fallen.

VwGH 11. 5. 2005, 2002/13/0017

Entscheidung  Art IV UmgrStG; § 6 Z 4, 5 EStG 1988
Wird ein Wirtschaftsgut eines Einzelunternehmens zusammenschlussbedingt in das Sonderbetriebsvermögen überführt, kommt es nicht zur Aufdeckung der stillen Reserven.

VwGH 19. 5. 2005, 2000/15/0179

Entscheidung  §§ 4, 20 EStG 1988; § 307 BAO
Kredite zur Finanzierung der Entnahmen durch einen Kommanditisten sind nicht Betriebsschulden.

VwGH 24. 2. 2005, 2000/15/0057

Entscheidung  § 8 KStG, §§ 5 und 20 Abs 2 EstG /
§ 8 dKStG, §§ 3c, 5 dEStG
Der Rangrücktritt eines Darlehensgläubigers lässt das Erfordernis zur Passivierung der Darlehensverbindlichkeit regelmäßig unberührt und führt nur zu einer anderen Rangordnung. Zweck einer Rangrücktrittsvereinbarung ist regelmäßig, den Ausweis einer Überschuldung im handels- und konkursrechtlichen Sinne zu vermeiden.
„Haftungslose“ Darlehen, das sind Forderungserlässe mit Besserungsabreden (Besserungsscheine), sind vor dem Eintritt der bezeichneten aufschiebenden Bedingung nicht zu passivieren.
Einnahmen iS des § 3c EStG liegen bei Darlehensaufnahmen regelmäßig nicht vor.

BFH 20. 10. 2004 I R 11/03

Entscheidung  § 28 EStG / § 21 dEStG
Allein der Abschluss eines Mietvertrages auf eine bestimmte Zeit rechtfertigt noch nicht den Schluss, auch die Vermietungstätigkeit sei nicht auf Dauer ausgerichtet.

BFH 14. 12. 2004 IX R 1/04

Entscheidung  § 21 BAO - FJ-LS 7/2005
Fremdüblichkeit eines Mietverhältnisses

UFS Wien vom 4. 3. 2005, RV/0016-W/04

Entscheidung  § 16 EStG 1988 - FJ-LS 8/2005
Bürgschaftsübernahme eines Gesellschafter-Geschäftsführers keine Werbungskosten, sondern Kapitalanlage

UFS Wien vom 14. Juni 2005, RV/1032-W/02

Entscheidung  Altersteilzeitvereinbarung (Blockmodell) – bilanzielle Behandlung des Erfüllungsrückstandes des Arbeitgebers

BMF vom 6. Juni 2005

Entscheidung  Elektronische Übermittlung von Erklärungen gemäß § 4 NeuFÖG, mit denen eine Neugründung oder eine Übertragung von Betrieben erklärt wird

BMF vom 19. Juli 2005

Entscheidung  Information des BMF zur Anwendung von § 124b Z 85 EStG 1988 auf Daueremissionen mit begrenztem Volumen

BMF vom 17. Juni 2005

Entscheidung  Richtlinien zur Durchführung der EU-Quellensteuer

BMF vom 16. Juni 2005

Entscheidung  Adressierung von Eingaben an Finanzämter mit mehreren Sitzen

BMF vom 1. Juni 2005

Entscheidung  Kurzfassung aktueller EuGH-Erkenntnisse

MWSt-Befreiung für staatlich kontrollierte private Sozialeinrichtungen?
Kingscrest Associates Ltd sowie Montecello Ltd vs Commissioners of Customs & Excise / Vorlagebeschluss VAT and Duties Tribunal, London

EuGH Rs C-498/03 vom 26. Mai 2005

Entscheidung  Vorsteuerabzug für Begebungskosten einer AG
Kretztechnik AG vs FA Linz / Vorlagebeschluss USF Linz

EuGH Rs C-465/03 vom 26. Mai 2005

Entscheidung  Vorsteuerberichtigung beim Verkauf öffentlich-rechtlicher Güter?
Waterschap Zeeuws Vlaanderen vs Staatssecretaris van Financiën / Vorlagebeschluss Hoge Raad (NL)

EuGH Rs C-378/02 vom 2. Juni 2005

Entscheidung  Sonstige Umsätze von pauschalierten Landwirten
FA Arnsberg vs Stadt Sundern / Vorlagebeschluss BFH

EuGH Rs C-43/04 vom 26. Mai 2005

Entscheidung  Vermögensteuerfreibetrag nur für Ansässige und diesbez. DBA-Begünstigungen Dritter
D. vs Inspecteur van de Belastingdienst/Particulieren/Ondernemingen buitenland te Heerlen / Vorlagebeschluss Gerechtshof’s-Hertogenbosch (NL)

EuGH Rs C-376/03 vom 5. Juli 2005

Literatur  Beispiele zur Steuerberaterprüfung *)
Umsatzsteuer

Quicklogin