Hauptmenü

Finanz Journal

Schnellsuche

Finanz Journal - Online Ausgabe: 03/2003

(enthält 17 Artikel)

Der Zugang zu den folgenden Bereichen ist kostenpflichtig und an ein Finanz Journal Online-ABO gebunden.

Bestellen Sie gleich hier Ihren persönlichen Zugang!

Literatur  Das aktuelle Thema von Dr. Stefan Steiger
Steuer- und sozialversicherungsrechtliche Neuerungen des Regierungsprogrammes

Dr. Stefan Steiger

Literatur  Varianten des Befähigungsnachweises nach der GewR-Novelle 2002
Teil II

Dr. Günter Feltl

Literatur  Die Beweiskraft von Gutachten
Teil I

Dr. Christian Lenneis

Literatur  Benford und Hill, die digitale Ziffernanalyse und die Betriebsprüfung

Erich Huber *)

Literatur  Eine Kurzeinführung in das New Public Management
[Fortsetzung:]

Dr. Gertraude Langheinrich, Mag. Wolfgang Ryda *)

Entscheidung  § 1 Abs 2 Z 2 LVO 1990, § 200 Abs 1 BAO
1. Eine besondere in der Lebensführung begründete Neigung ist anzunehmen, wenn die nebenberufliche schriftstellerische Tätigkeit erst auf Grund einer hobbymäßigen Beschäftigung ausgeübt werden kann.
2. Eine solche Tätigkeit wird typischerweise auch nicht erwerbswirtschaftlich betrieben.
3. Kann das Gesamtbild der Verhältnisse wegen des relativ kurzen Zeitraumes noch nicht endgültig beurteilt werden, ist die Erlassung vorläufiger Bescheide zulässig.

VwGH 30. 7. 2002, 96/14/0116

Entscheidung  § 20 Abs 1 Z 2, 3 EStG 1988; § 12 Abs 2 Z 2 UStG 1994
Aufwendungen für Geburtstagsfeiern des Unternehmers sind nicht abzugsfähig.

VwGH 24. 10. 2002, 2002/15/0123

Entscheidung  § 7 öEStG/§ 7 dEStG, § 255 Abs 2 Satz 1 dHGB
Eine über den ursprünglichen Zustand hinausgehende wesentliche Verbesserung, die gemäß § 255 Abs 2 Satz 1 HGB zu Herstellungskosten führt, ist gegeben, wenn drei der vier für den Gebrauchswert eines Wohngebäudes wesentlichen Bereiche (Heizungs-, Sanitär-, Elektroinstallationen und Fenster) von einem ursprünglich sehr einfachen auf einen nunmehr mittleren oder von einem ursprünglich mittleren auf einen nunmehr sehr anspruchsvollen Standard gehoben worden sind.
Dabei sind für die Prüfung, ob die Installationen und die Fenster im ursprünglichen Zustand als "sehr einfach", "mittel" oder "sehr anspruchsvoll" anzusehen waren, die Maßstäbe zugrunde zu legen, die zu dem Zeitpunkt, in dem sich das Gebäude im ursprünglichen Zustand befand, allgemein üblich waren.
"Ursprünglicher Zustand" iS des § 255 Abs 2 Satz 1 HGB ist bei Erwerb eines Wohngebäudes durch Schenkung oder Erbfall der Zustand zum Zeitpunkt der Anschaffung oder Herstellung durch den Schenker/Erblasser.
Ein Gebäude ist nicht schon dann in diesem Sinne unbrauchbar, wenn es nicht vermietbar ist, weil es wegen Abnutzung und Verwahrlosung zeitgemäßen Wohnvorstellungen nicht mehr entspricht, sondern nur bei schweren Substanzschäden an den für die Nutzbarkeit als Bau und die Nutzungsdauer des Gebäudes bestimmenden Teilen.
Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen führen nur dann zu einer wesentlichen Verbesserung iS von § 255 Abs 2 Satz 1 HGB, wenn durch sie der Gebrauchswert des Gebäudes als Ganzes gesteigert wird. Um von einer Herstellung sprechen zu können, müssen die neu eingefügten Gebäudeteile dem Gesamtgebäude das bautechnische Gepräge geben.

BFH 3. 12. 2002 IX R 64/99

Literatur  Aktuelles aus der Lohnsteuer

Mag. Patrick Knörzer

Literatur  Neues aus der Sozialversicherung

Dr. Stefan Steiger

Entscheidung  Ausschüttungsgleiche Erträge ausländischer Investmentfonds

Entscheidung  Richtlinien zur Aufhebung gemäß § 299 BAO

BMF, 3. 2. 2003

Entscheidung  Steuerfreie Auflösung der Abfertigungsrückstellung

BMF, 14. 2. 2003

Entscheidung  Kein Bildungsfreibetrag bei bloßer Kostentragung durch Arbeitgeber

BMF, 14. 2. 2003

Entscheidung  FINANZOnline: zeitlich befristete Vereinfachungsregelung für die Anmeldung von Unternehmern durch Wirtschaftstreuhänder

BMF, 27. 2. 2003

Entscheidung  Eigentumsübertragung trotz Lieferung auf Rechnung Dritter
Auto Lease Holland BV vs Bundesamt für Finanzen (BRD)/Vorabentscheidungsantrag BFH

EuGH Rs C-185/01 vom 6. Feb. 2003

Literatur  Beispiele aus der Steuerberaterprüfung *)

Quicklogin