Hauptmenü

Finanz Journal

Schnellsuche

Finanz Journal - Online Ausgabe: 11/2001

(enthält 29 Artikel)

Der Zugang zu den folgenden Bereichen ist kostenpflichtig und an ein Finanz Journal Online-ABO gebunden.

Bestellen Sie gleich hier Ihren persönlichen Zugang!

Literatur  Das aktuelle Thema
Sanierungsgewinne und Sozialversicherungspflicht
Beitragsvermeidung durch Antrag gem. § 276 Abs 7 GSVG - Achtung: nur befristet bis 31. 12. 2001 möglich.

Dr. Michel Prosenz und Mag. Martin Schober 1)

Literatur  Vollmachtsverhältnisse der selbständigen Buchhalter und ehemaligen Mitglieder der Kammer der Wirtschaftstreuhänder

Alfred Humberger

Literatur  Euro-Steuerumstellungsgesetz und Entwurf der
Euro-Steuerumstellungsverordnung
Teil I

Dipl.-Ing. Dr. Christian Urban *)

Literatur  Zur Maßgeblichkeit des Handelsrechts für die steuerliche Gewinnermittlung
Teil I

Dr. Erich Novacek

Entscheidung  Liebhabereitätigkeit und Anlaufzeitraum bei Warenpräsentatoren

BMF 28. 6. 2001

Entscheidung  Verlust aus Land- und Forstwirtschaft bei pauschalierter Gewinnermittlung

BMF 10. 8. 2001

Entscheidung  Sportler-Pauschalierung

BMF 10. 8. 2001

Entscheidung  "Schirme" in der Gastwirtschaft sind keine pauschalierungsfähigen Gaststätten

BMF 26. 9. 2001

Entscheidung  Buffet als Gaststättenbetrieb

BMF 26. 9. 2001

Entscheidung  Besteuerung der Mitglieder einer Agrargemeinschaft

BMF 8. 10. 2001

Literatur  Schätzung der Grundlagen für die Abgabenerhebung
Teil II

Dr. Gertraude Langheinrich, Mag. Wolfgang Ryda

Entscheidung  §§ 184, 303 Abs. 4 BAO
Zulässigkeit der amtswegigen Wiederaufnahme des Verfahrens trotz Nichtfeststellung von Buchführungsmängeln

FLD Wien, NÖ, Bgld, Senat II, BE vom 6. 2. 2001, RV/07x-15/09/97

Entscheidung  § 20 Abs. 1 Z 2 lit. d EStG 1988
Musikerarbeitszimmer eines Pianisten

FLD Wien, NÖ, Bgld, Senat Va, BE vom 6. 12. 2000, RV/29x-16/17/2000

Entscheidung  § 184 BAO
Bei nicht gedeckten Lebenshaltungskosten ist neben dem Ansatz der errechneten Fehlbeträge die zusätzliche Verhängung eines Sicherheitszuschlages zur Abdeckung weiterer Unsicherheiten gerechtfertigt

FLD Wien, NÖ, Bgld, Senat II, BE vom 12. 12. 2000, RV/08x-15/09/98

Entscheidung  §§ 16 Abs. 1 und 20 Abs. 1 Z 2 lit. a EStG 1988
Englischkurs eines Spitzenbeamten in San Francisco

FLD Wien, NÖ, Bgld, Senat Va, BE vom 6. 12. 2000, RV/2x-16/15/99

Entscheidung  § 184 BAO
Schätzung eines Friseurbetriebes; keine Schätzungsberechtigung bei Kalkulationsdifferenzen von unter 10%

FLD Wien, NÖ, Bgld, Senat Va, BE vom 6. 12. 2000, RV/35x-16/13/2000

Entscheidung  §§ 4 Abs. 3, 17 und 19 EStG
Bemessungsgrundlage des Betriebsausgabenpauschales; Zufluss- und Abflussprinzip

FLD Wien, NÖ, Bgld, Senat Va, BE vom 6. 12. 2000, RV/19x-16/13/2000

Entscheidung  § 37 Abs. 5 EStG 1988
Begünstigung einer Betriebsaufgabe nur, wenn der Stpfl. seine aktive Erwerbstätigkeit zur Gänze einstellt

FLD Wien, NÖ, Bgld, Senat Va, BE vom 6. 12. 2000, RV/19x-/16/13/2000

Entscheidung  §§ 28 Abs. 5 und 7, 37 Abs. 2 EStG 1988
Keine Dreijahresverteilung von aufzulösenden steuerfreien Beträgen bei Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

FLD Wien, NÖ, Bgld, Senat Va, BE vom 6. 12. 2000, RV/36x-16/13/2000

Entscheidung  §§ 16 Abs. 1, 17 Abs. 1, 22 Z 1 EStG 1988
Aufwendungen, die zugleich durch mehrere Einkunftsquellen veranlasst sind, müssen im Verhältnis der Einnahmen den jeweiligen Einkünften zugeordnet werden.

VwGH 29. 5. 2001, 2001/14/0090

Entscheidung  § 16 Abs. 1 EStG 1988
Der Veranlassungszusammenhang erfordert einen die Grundlage für die Zahlung bildenden wirtschaftlichen Zusammenhang zwischen den Aufwendungen und der außerbetrieblichen Tätigkeit an sich und nicht einen notwendigen Wirkungszusammenhang mit verschiedenen Einnahmenkomponenten.

VwGH 10. 5. 2001, 98/15/0030, 99/15/0013

Entscheidung  § 16 Abs. 1 EStG 1988
Werbungskosten eines Gesellschafter-Geschäftsführers.

VwGH 30. 5. 2001, 95/13/0288

Entscheidung  § 6 Z 1 EStG 1988
Teilwert einer Liegenschaft
Beim Teilwert handelt es sich ebenso wie beim gemeinen Wert um einen objektiven Wert. Für die Beantwortung der Frage, welchen Betrag der Erwerber des ganzen Betriebes im Rahmen des Gesamtpreises für die Liegenschaft ansetzen würde, ist nicht darauf abzustellen, ob am Wirtschaftsgut ein Pfandrecht begründet worden ist.
Werden auf einer Betriebsliegenschaft betriebliche Verbindlichkeiten sichergestellt, sind es diese Verbindlichkeiten, die zu einer Minderung des Betriebsvermögens führen; nicht hingegen ergibt sich daraus die Berechtigung oder Verpflichtung zu einer Teilwertabschreibung eines der Besicherung der Verbindlichkeit dienenden Wirtschaftsgutes.

VwGH 29. 5. 2001, 98/14/0103

Entscheidung  § 4, § 6 EStG
Bringt der Gesellschafter einer Personengesellschaft bei deren Gründung ein Wirtschaftsgut seines Privatvermögens (hier: eine wesentliche Beteiligung i. S. von § 17 EStG) in die Personengesellschaft gegen die Gewährung eines Mitunternehmeranteils ein, so handelt es sich um einen tauschähnlichen Vorgang.
Die empfangende Personengesellschaft hat als "Anschaffungskosten" für das eingebrachte Wirtschaftsgut dessen gemeinen Wert zu aktivieren. Entsprechende Grundsätze gelten auch dann, wenn die Einbringung des betreffenden Wirtschaftsguts gegen Gewährung von Personengesellschaftsrechten und ein weiteres Entgelt (z. B. Gutschrift auf einem Forderungskonto des einbringenden Gesellschafters bei der Personengesellschaft) erfolgt.

BFH 19. 10. 1998 VIII R 69/95, BStBl. II 2000, 230

Literatur  Die 58. ASVG-, 24. BSVG-, 28. B-KUVG- und 25. GSVG-Novelle
Teil II

Dr. Stefan Steiger *)

Entscheidung  Europäisches Sozialrecht:
Wohnort als Voraussetzung für den Bezug von Familienleistungen für Frühpensionisten?

Entscheidung  Athinaïki Zythopoiia -
Quellensteuer im Sinne der Mutter-Tochter-RL
EuGH, Rs C-294/99, Urteil vom 4. Oktober 2001
Athinaïki Zythopoiia AE gegen Elliniko Dimosio

Entscheidung  Besteuerung von Abfallbeseitigung
EuGH Rs C-429/97, Urteil vom 25. Jänner 2001
Kommission gegen Frankreich

EuGH Rs C-429/97, Urteil vom 25. Jänner 2001

Literatur  Beispiele zur Steuerberaterprüfung 1)

Quicklogin