Hauptmenü

Finanz Journal

Schnellsuche

Finanz Journal - Online Ausgabe: 05/2001

(enthält 23 Artikel)

Der Zugang zu den folgenden Bereichen ist kostenpflichtig und an ein Finanz Journal Online-ABO gebunden.

Bestellen Sie gleich hier Ihren persönlichen Zugang!

Literatur  Das aktuelle Thema:
Antragsfrist für den Antrag auf Sollbesteuerung gemäß § 17 Abs. 2 UStG

Dr. Manfred Wieser

Literatur  Zuwendungen an eine Privatstiftung vor Jahresende
Ist tatsächlich der Zeitpunkt der Eintragung in das Firmenbuch bei der Privatstiftung schenkungssteuerrechtlich von Relevanz? - Kritik an dem BMF-Erlass

Mag. Erich Wolf

Literatur  Neuerungen durch die UStR 2000
Teil II

Mag. Georg Bartl *)

Literatur  Die steuerlichen Änderungen in der Besteuerung von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben
Teil II

Dipl.-Ing. Dr. Christian Urban *)

Literatur  Modernisierung der Rechnungslegung nach UStG und HGB

Mag. Ralph Kilches 1)

Entscheidung  Hinterbliebenenversorgung als nachträgliche Einkünfte

BMF 18. 1. 2001

Entscheidung  Abfindung einer Verdienstentgangsentschädigung

BMF 11. 1. 2001

Entscheidung  Bildungsfreibetrag bei Rechnungslegung im Konzern, Personalgestellung und im Organkreis

BMF 4. 4. 2001

Entscheidung  Bildungskostenüberwälzung und Bildungsfreibetrag

BMF 16. 1. 2001

Entscheidung  Berücksichtigung des Sondergewinnes aus Eigenkapitalzuwachsverzinsung
in der Einkommensteuererklärung 2000 (E 1, E 7), Körperschaftsteuererklärung 2000 (K 1, K2) und Feststellungserklärung 2000 (E 6)

BMF 11. 4. 2001

Literatur  Die Vorsteuerabzugsberechtigung für Kraftfahrzeuge im Umsatzsteuerrecht
(Abgrenzungsproblematik vorsteuerabzugsberechtigter Kraftfahrzeuge zu PKW und Kombinationskraftwagen unter Berücksichtigung der Rechtslagen nach den Umsatzsteuergesetzen 1972 und 1994)

Mag. Wolfgang Ryda, Dr. Gertraude Langheinrich

Entscheidung  §§ 2 Abs. 2 und 14 Abs. 1 UStG 1972
Wesentlich beteiligte Gesellschafter-Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften sind hinsichtlich ihrer Geschäftsführerbezüge keine Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes

FLD Wien, NÖ, Bgld, Senat Va, BE 6. 4. 2000, RV/08x-16/09/97 und RV/08x-16/09/97

Entscheidung  § 188 Abs. 4 zweiter Satz BAO
Das Vorliegen von Wohnungseigentum respektive die Rechtsfolge des Unterbleibens einer einheitlich und gesonderten Feststellung von Einkünften hat sich - unabhängig anderslautender Vereinbarungen - exklusiv an zivilrechtlichen Normen zu orientieren

FLD für Wien, Nö. und Bgld. vom 16. 2. 2000, RV/27x-15/09/98

Entscheidung  §§ 303 Abs. 1 und 303 a BAO
Einem inhaltlich unzutreffenden Wiederaufnahmsantrag ist nicht mit einer Abweisung desselben zu begegnen, sondern hat die Abgabenbehörde vielmehr zwingend ein Verfahren nach § 303 a BAO durchzuführen

FLD für Wien, Nö und Bgld. vom 16. 3. 2000, RV/6x-15/09/2000.

Entscheidung  § 24 Abs. 3 EStG 1988
Bei widersprüchlichen Angaben betreffend den gemeinen Wert eines Wirtschaftsgutes ist es nicht zu beanstanden, zum Zweck der Ermittlung des Aufgabegewinnes (hilfsweise) den Buchwert desselben als Kalkulationsgrundlage heranzuziehen

FLD für Wien, Nö und Bgld. vom 9. 3. 2000, RV/08x-15/09/96

Entscheidung  §§ 4 Abs. 4, 32 Z 2, 41 Abs. 2 Z 1 EStG 1988
Verausgabte Zinsen aus Betriebskrediten sind auch nach Einstellung des Betriebs als nachträgliche Betriebsausgaben zu erfassen, wenn die betrieblichen Verbindlichkeiten keine Deckung im Veräußerungserlös finden

FLD für Wien, Nö und Bgld. Senat II vom 9. 3. 2000, RV/08x-15/09/96

Entscheidung  § 23 Z 2 EStG 1972
Ideelle Anteile an einer durch eine Mitunternehmerschaft betrieblich genutzten Liegenschaft, die im Miteigentum eines Mitunternehmers steht, können zum Sonderbetriebsvermögen gehören.

VwGH 14. 12. 2000, 95/12/0100

Entscheidung  § 20 EStG 1988
Häusliches Arbeitszimmer eines Versicherungsvertreters:

VwGH 28. 11. 2000, 99/14/0008

Entscheidung  § 16, 28 EStG 1988
Nicht schon die bloße Belastung des Kreditkontos mit Zinsen und Spesen führt zu Ausgaben, sondern erst die Aufrechnung mit Forderungen.

VwGH 30. 1. 2001, 96/14/0056

Entscheidung  § 23, 47 EStG 1988
Reiseleiter:
Selbständige oder nichtselbständige Tätigkeit.

VwGH 20. 12. 2000, 99/13/0223

Entscheidung  § 6 öEStG/§ 6 dEStG
Die Versagung einer Teilwertabschreibung für Verlustprodukte bei einem rentabel geführten Betrieb verstößt nicht gegen das Imparitätsprinzip oder das Niederstwertprinzip.
Dem Grundsatz der Einzelbewertung wird auch dann Rechnung getragen, wenn die einzelnen Wirtschaftsgüter mit dem Teilwert angesetzt werden.

BFH 29. 4. 1999 IV R 14/98, BStBl. II 1999, 681

Literatur  EuGH-Entscheidungen zum Steuerrecht

Mag. Ralph Kilches

Literatur  Beispiele zur Steuerberaterprüfung 1)

Quicklogin